Biologisch-dynamischer Obstbau Martin Birnstingl

Die Optimierung der Vitalkräfte in den Früchten meines Gartens ist seit knapp 20 Jahren das vordergründige Anliegen bei der Arbeit im biologisch-dynamischen Obstbau. Auf knapp vier Hektar Gesamtfläche am westlichen Stadtrand von Graz gedeihen auf cirka 500 Meter Seehöhe Tafeläpfel, Pfirsiche, Quitten und schwarze Ribisel.
Ein Teil der Ernte wird alljährlich zu naturtrüben Apfelsaft und auch Quittensaft verarbeitet. Diese Arbeit erfolgt unter Einbeziehung vieler dynamischer Prozesse und eigenständiger Erfahrungswerte in Zusammenarbeit mit namhaften NaturwissenschafterInnen, EnergetikerInnen, KinesiologInnen, GeomantInnen und RadiästhetInnen

mehr über Biologisch-dynamischer Obstbau Martin Birnstingl



Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1 von 1